Bischofswerda Seminar: Was uns Jesus wirklich sagen wollte – Ein tieferes Verständnis der Sendung Jesu durch die Gralsbotschaft

35,00 €
TTC
Frais de port


En stock

OU
Description

Détails

Die Sendung Jesu gab zu vielen unterschiedlichen Deutungen Anlaß. Eine liegt darin, daß die Evangelisten nur das niederschreiben konnten, was Jahrzehnte vorher von Mund zu Mund ging. Wer aber kann wortgetreu wiedergeben, was vor 30, 50 oder noch mehr Jahren gesagt wurde, als die Evangelien niedergeschrieben wurden?

Bei dieser Form der Niederschrift ist es höchst problematisch, die Worte „Christus sprach“ zu verwenden! Denn niemand weiß sicher, ob Jesus tatsächlich die Worte so und auch in dem Zusammenhang wählte, wie später festgehalten. Hinzu kommt, daß die Jünger, die stets aus allumfassender Sicht gesprochenen Worte Jesu allzu menschlich auffaßten. Sonst wäre nicht die Aussage überliefert:

„Ich habe Euch noch viel zu sagen, aber ihr könnt es jetzt nicht tragen!“ (Joh. 16, 12). Damit blieb so manches ungesagt!

Praktische Bilder, wie in den Gleichnissen Jesu verwendet, sind im Sinngehalt leichter zu erfassen und unverstellt weiterzugeben. Daher wurden für das Seminar die Gleichnisse Jesu und Vorträge aus der Gralsbotschaft ausgewählt, um in gemeinsamer Arbeit herauszufinden und zu erleben, „was uns Jesus wirklich sagen wollte“, alles vor dem Hintergrund: Wahrheiten dürfen sich nicht widersprechen!

Tagesseminar: 35,– € ermäßigt 25,– € für Schüler, Studenten, Rentner
Begrenzte Teilnehmerzahl; die Verpflegung ist in der Seminargebühr enthalten.

Beginn: 9:00 Uhr
Ende:     ca. 18:00 Uhr

Ein Anmeldeformular können Sie hier herunterladen: Seminar-Anmeldeformular

Seminarleitung: Christof Leuze und Birgit Sokol


Kontakt:
Stiftung Gralsbotschaft, Birgit Sokol
Telefon: + 49 (0) 7156 9532 15
E-Mail: info@gral.de

Informations complémentaires
Référent Christof Leuze und Birgit Sokol
Lieu Haus Gambrinus
Adresse Kirchstraße 10 | 01877 Bischofswerda
Datum 28.09.2019
Heure 9:00-18:00
Langue Deutsch
Prévisualiser

Extrait